ProNRW am 9. März in Bochum

Am 9. März wird die selbsternannte Bürgerbewegung und Partei „Pro NRW“ vor einem Flüchtlingswohnheim eine Kundgebung abhalten. Diese Kundgebung wird im Rahmen einer NRW weiten Wahlkampftour der Partei stattfinden.

Rassismus im bürgerlichen Gewand
„Pro-NRW“ ist eine sogenannte rechtspopulistische Partei. Rechtspopulist_innen geben sich bei ihrer Hetze betont bürgerlich und vermeintlich demokratisch. Rassistische Inhalte werden versteckt, sind jedoch bei genauerem Hinsehen immer noch zu erkennen und es mangelt ihnen nicht an Menschenfeindlichkeit. Klassische rassistische Hetze und Hetzparolen werden dabei gegen vermeintlich harmlosere Forderungen ausgetauscht. Ein „Ausländer raus!“ (NPD) wird zu „Asylmissbrauch stoppen!“ (Pro NRW). Rassismus, Ausgrenzung und Diskriminierung werden allerdings auch hier propagiert. Dies ist Teil der Wahlkampfstrategie, um gerade in der sogenannten „Mitte der Gesellschaft“ Wähler_innenstimmen zu bekommen. Mit dieser Form von Rassismus kann „Pro NRW“ Anknüpfungspunkte in der Bevölkerung finden.
Der Gedanke, dass Migrantinnen und Migranten „uns“ die Arbeitsplätze wegnehmen oder das Sozialsystem belasteten ist in der Bevölkerung
weit verbreitet. (mehr…)

Deutschlandtour der NPD in Bochum umstellt

NPD im Rahmen ihrer Deutschlandtour eine Kundgebung auf dem Bochumer Husemannplatz abgehalten. Nachdem sie zuvor schon in der Dortmunder Nordstadt waren, trafen sie gegen 16:00 Uhr in Bochum ein.

Am gestrigen Samstag, den 21.07.2012, hat die Bereits zuvor war der Kundgebungsort der Nazis durch GegendemonstrantInnen umstellt. Die meisten dieser befanden sich in hör-und sehweite des Kundgebungsortes der NPD. Das Bündnis „Bochum gegen Rechts“ hat auf der Kortmumstrasse eine Kundgebung angemeldet und fiel größtenteils durch Parteifahnen der SPD und der Grünen auf. Bevor der ganze Rummel began, konnte noch ein Polizeibeamter mit einem Spürhund auf dem Husemannplatz gesichtet werden, der die diversen Büsche nach „Lärmbomben“ und Ähnlichem durchsuchte. (mehr…)

Veranstaltung mit Markus End zum Thema Antiziganismus

Antiziganismus ist ein weit verbreitetes und aktuelles Phänomen, das in den westlichen Gesellschaften tief verankert ist. In nahezu allen Staaten Europas werden Menschen als „Zigeuner“ stigmatisiert, häufig kriminalisiert, diskriminiert und sind von gewalttätigen Übergriffen bedroht. Es scheint unmöglich, eine Beschreibung von Roma, also der Gruppe, die am stärksten von Antiziganismus betroffen ist, jenseits romantisierender oder ablehnender Stereotype zu finden.
(mehr…)

Bochum: Prozess gegen Daniel E. und Dennis H.

An dieser Stelle möchten wir gerne einen Bericht des/der Antifaschisten ProzessbeobachterIn dokumentieren.

Heute am Dienstag, den 12.06.2012, hat vor dem Bochumer Amtsgericht der Prozess gegen Daniel Ewers und Dennis Hülshorst stattgefunden. Der Richter Pattard verurteilte Dennis Hülshorst zu zwei Jahren und 3 Monaten Gefängnis. Ewers hingegen wurde freigesprochen. (mehr…)

Rechter Gewalttäter Andre Zimmer zurück in Bochum

Pressemitteilung der Antifaschistischen Jugend Bochum

Rechter Gewalttäter Andre Zimmer zurück in Bochum

Der verurteilte rechte Gewalttäter und ehemalige NPD- Funktionär Andre Zimmer ist zurück in Bochum. Zimmer war nach mehreren Brandstiftungen und gewalttätigen Übergriffen zu 22 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden. Teil der Bewährung war die Auflage, sich einer therapeutischen Maßnahme außerhalb Bochums zu unterziehen und die Kontakte in die rechte Szene abzubrechen. Diese Maßnahme ist offensichtlich gescheitert. Andre Zimmer befindet sich wieder in der Stadt und hat sich bereits an einem Informationsstand der NPD beteiligt, wie durch Fotos bewiesen werden kann.

Zimmer war nach dem Urteil für ein Jahr in eine therapeutische Maßnahme nach Sachsen-Anhalt überstellt worden. Nach unbestätigten Informationen, die der Antifaschistischen Jugend Bochum vorliegen, wird die Maßnahme vom Träger als gescheitert angesehen, da Zimmer nicht therapierbar sei. Diese Informationen korrelieren mit dem Fakt, dass Zimmer am vergangenen Samstag bei einem Informationsstand der NPD am August-Bebel-Platz in Wattenscheid angetroffen worden war. Fotos hiervon finden sich im Anhang zu dieser Pressemitteilung. (mehr…)

Nazikundgebungen in Bochum: Donnerstags Pro NRW, Freitags NPD

Am vergangenen Donnerstag, den 03.05.2012, fand eine Wahlkampfkundgebung der sogenannten Bürgerbewegung “Pro NRW” in Bochum statt. An den Gegenprotesten nahmen insgesamt ca. 200 Personen teil. Freitag mittags(den 04.05.2012) hielt die NPD vor dem Bochumer Hauptbahnhof ebenfalls eine Wahlkampfkundgebung mit dem NPD Vorsitzenden Holger Apfel ab. Hier bildete sich spontan ebenfalls Protest. (mehr…)

Standort der Gegenkundgebung geändert

Der Standort der antifaschistischen Kundgebung gegen „pro NRW“ hat sich um ein paar Straßen verschoben. Die Kundgebung findet nun an der Humboldtstr./Ecke Marienplatz (Parkplatz gegenüber der Marienkirche) statt.
Infos zur Gegenkundgebung



Referer der letzten 24 Stunden:
  1. google.com (11)