Archiv für September 2008

Antinationaler Jugendblock auf der Antifa-Demo in Dortmund

Am 6. September fand in Dortmund eine von der Linkspartei angemeldete Demonstration gegen den Naziaufmarsch zum Antikriegstag statt. Nachdem das antideutsche Spektrum mit einem eigenen Aufruf zu dieser Demonstration mobilisierte, der den Anschein erweckte, es handele sich um eine Veranstaltung der Antideutschen rief die Antifaschistische Jugend Bochum (AJB) dazu auf sich mit einem antinationalen Jugendantifablock an der Demonstration zu beteiligen.
Diesem Aufruf folgten ca. 100 Menschen, die sich hinter einem Transparent mit der Aufschrift „Wir haben keinen Lieblingsstaat“ einreihten und mit Parolen eine antinationale, antimilitaristische und antifaschistische Position bezogen. Die Antifaschistische Jugend Bochum wertet es an dem für die AntifaschistInnen ansonsten vollkommen erfolglosen Tag als einen Erfolg, dass es möglich war die Demonstration inhaltlich auch mit antinationalen und antimilitaristischen Inhalten zu füllen und sie nicht den einseitigen positiven Bezugnahmen auf Nationalstaaten seitens der Antideutschen zu überlassen.
Ebenfalls ist positiv hervorzuheben, dass durch den Aufruf zum antinationalen Block einige Menschen zu dieser Demo mobilisiert werden konnten, die sonst nicht gekommen wären. (mehr…)

NPD-Demonstration am 25.10.08 in Bochum

Wie heute bekannt wurde, plant die NPD für den 25.10.08 unter dem Motto „Deutsche wehrt Euch – Gegen Überfremdung, Islamisierung und Ausländerkriminalität“ für ihre Kampagne „Ausländerstopp-NRW“, eine Demonstration in Bochum. Bereits am 30. August konnten Neonazis eine Informationsveranstaltung für den Antikriegstag in Bochum ungestört mit 60 Personen durchführen. Ebenso hat die NPD-NRW am vergangenen Sonntag ein Sommerfest mit 160 Personen ohne weitere Probleme abhalten können. Dies ist nur eine Vorhabinformation der Antifaschistischen Jugend Bochum. Wir werden euch auf dem Laufenden halten.

Antifaschistische Jugend Bochum (AJB)

Siempre Antifascista!

Siempre antifascista
11. – 15. November: Aktionstag – Konferenz – Demo – Festival
Im Gedenken an die Opfer der Faschisten. Für eine starke internationale
Antifabewegung!

In den letzten Jahren ist die Zahl faschistischer Morde europaweit massiv
angestiegen. Meist erlangen nur die Fälle eine stärkere Öffentlichkeit,
bei denen es sich um Linke handelte, die in engem Kontakt mit der
politischen und subkulturellen Szene standen. Carlos Javier Palomino (11.
07.07, Madrid), Davide „Dax“ Cesare (16. 03.03, Milano) oder Jan Kuchera
(18.01.08, Príbram) sind daher vielen Menschen in der Linken ein Begriff.
Die Morde an Migrant_Innen, wie sie in Russland an der Tagesordnung sind,
gelangen kaum an die Öffentlichkeit. (mehr…)

Hart Backbord! – Für etwas Besseres als die Nation!

hartbackbord
3. Oktober: Kein Grund zum Feiern!

Vom 3. bis 5. Oktober finden in Hamburg die offiziellen Feierlichkeiten zum Tag der deutschen Einheit unter dem Motto „Kulturnation Deutschland“ statt. Geboten werden soll ein „Bürgerfest“ mit Wurstbude, Deutschpop, Klassik, Boot und einer seichten Brise politischer Agitation. Zusammen mit mehreren 100 000 Besucher_innen soll hier patriotische Begeisterung gepflegt und als Event inszeniert werden „Hamburg möchte mit dem Kulturfest in der HafenCity und der Speicherstadt ein Zeichen setzen und demonstrieren, dass der Tag der Deutschen Einheit ein ganz besonderes Ereignis ist, das man fröhlich und dennoch anspruchsvoll feiern kann.“ so der Geschäftsführer der Hamburg Marketing GmbH. Wenn an diesem Tag die selbsternannte Elbmetropole die Gelegenheit nutzen möchte, um ihr elitäres Protzprojekt Hafencity in Szene zu setzen, und das offizielle Deutschland sich anschickt, sich in leitkultureller Vielfalt zu präsentieren, wollen wir das nicht umkommentiert lassen und unseren ganz eigene Vorstellung von „anspruchsvoll feiern“ ins Spiel bringen. Dem reaktionären Einheitstaumel im Gewand kultureller Vielfalt setzen wir unsere Unversöhnlichkeit mit der Nation und den herrschenden Verhältnissen von Unterdrückung und Ausbeutung entgegen. (mehr…)

3. Oktober 2008 – Gegenaktionen

In diesem Jahr werden in Hamburg die diesjährigen bundesdeutschen
Einheitsfeierlichkeiten stattfinden. Dagegen hat sich in Hamburg ein
breites Bündnis formiert, das für den 3. Oktober eine Demonstration und
einen „Plan B“ organisiert. Weiterhin wird in Hamburg ein Kongress zum
Thema stattfinden.

Wie auch im letzten Jahr wird es in Berlin wieder den „legendären“ „NO
NATION JAM“ geben. Für Menschen die eine weite Reise nach Hmaburg auf sich
nehmen müssen bieten wir darum Berlin als Zwischenstopp an. Bei Bedarf
gibt’s auch Pennplätze!Mit dem „NO NATION JAM“ wollen wir die Berliner
Mobilisierung nach Hamburg unter dem Motto „Deutschland – Kannste
knicken!“ nach bestem Gewissen unterstützen. (mehr…)

Antifa Medienzentrum Dortmund

Medienzentrum

Ab Freitag dem 05.09.08 um 17 Uhr wird es ein Netzradio-Stream geben, der die Aktivitäten
gegen die Nazikundgebung am Freitag 05.09. und den Naziaufmarsch am Samstag 06.09 in dortmund begleiten wird.
Außerdem bietet das Medienzentrum auch ein Infotelefon und einen Ticker an, welche euch an beiden Tagen auf den neusten Stand bringen können.

http://radio.nadir.org/