Filmpremiere „UNO DI NOI“

Im Dezember des letzten Jahres brachten die antifaschistische Jugend Bochum und das Polit-Cafè Azzoncao mit Hilfe von Ruhrgebietssprayern ein Graffiti in Bochum Ehrenfeld „an die Wand“. Das Graffiti thematisiert die Morde an antifaschistischen Jugendlichen in Europa. Sieben Jugendliche aus verschiedenen Ländern werden porträtiert. Einen besonderen Platz nimmt dabei der Dortmunder Antifaschist und Punker Thomas Schulz, ein, der 2005 von einem Nazi ermordet wurde. Zu diesem Graffiti haben die beiden Gruppen eine 30 minütige Dokumentation erstellt, die sie am Samstag, den 6. Juni um 15.30 im Bahnhof Langendreer als
Premiere vorstellen wollen.