Archiv für Dezember 2009

Verschlüsseltes Chatten mit Pidgin und OTR unter Windows (für Anfänger)

Hier möchten wir euch einen Artikel von Indymedia Linksunten ans Herz legen, welcher euch Tips und Tricks nahe bringt verschlüsselt mit euren Freunden zu chatten. Da wir wissen wie viele Menschen heutzutage Instant Messenger benutzen, ist es unserer Meinung nach auch sehr wichtig darüber bescheid zu wissen, wie man Möglichkeiten hat seine Privatsphäre zu schützen. Daher wünschen wir euch viel Spaß beim lesen und hoffen, dass ihr euch dazu entscheidet in Zukunft eure Gespräche zu verschlüsseln.

Viele Freunde und Bekannte von mir benutzen Instant Messaging, größtenteils ICQ. Ich persönlich bin ja der Meinung, dass Jabber/XMPP die Zukunft ist und benutze es deshalb auch ausschließlich. Wieso Jabber die coolere Lösung als ICQ, AIM, MSN und wie sie alle heißen ist, will ich hier nicht diskutieren. Dies kann z.B. hier nachgelesen werden. (mehr…)

Zur Geschichte der EZLN

Hier möchten wir euch eine kleine Zusammenfassung zur Geschichte der EZLN, die wir auf Indymedie Linksunten gefunden haben zur Verfügung stellen. Unter dem genannten Linksunten Artikel haben wir einen weiteren Artikel gepostet, der auf Linkunten als Ergänzung gepostet wurde. Viel Spaß beim Lesen!

Zur Geschichte der EZLN

Die Ejército Zapatista de Liberación Nacional (zu deutsch: Zapatistische Armee der Nationalen Befreiung), oder kurz EZLN, ist heute eine der bekanntesten antiimperialistischen Guerilla Südamerikas und der ganzen Welt. Gegründet wurde sie 1983 als ursprünglich klassische marxistisch-maoistische Guerillabewegung in Chiapas, einem der ärmsten Bundesstaaten Mexikos. (mehr…)

Nachtrag: NPD Büro in Bochumer Innenstadt eröffnet

An dieser Stelle möchten wir unsere Pressemitteilung zur Eröffung des Bochumer NPD-Büros nachträglich auf unserem Blog veröffentlichen.

P R E S S E M I T T E I L U N G


an die Lokalpresse

Bochum, den 17.12.09

Neonazis eröffnen Geschäftsstelle in der Innenstadt

Seit dem 9. Dezember nutzt die rechtsradikale NPD Räumlichkeiten in der Junggesellenstraße 8 als Geschäftsstelle. Die Junggesellenstraße 8 liegt mitten in der Bochumer Innenstadt in direkter Nähe zu Rathaus, Landgericht und Husemannplatz. In dem Gebäude sind auch das Schulverwaltungsamt, die Gleichstellungsstelle, die
Schwerbehindertenvertretung und das Integrationsbüro angesiedelt. Die Stadt Bochum lässt die Öffentlichkeit über ihre Rolle in der Angelegenheit derzeit im Unklaren.

(Bochum) Auf telefonische Anfrage bei der Stadt Bochum wurde der Antifaschistischen Jugend Bochum (AJB) mitgeteilt, die Stadt Bochum habe das Gebäude in der Junggeselenstraße 8 angemietet. Man wisse von der Vermietung an die NPD (?) und man habe sie auch veranlasst. Zu einer weiteren Stellungnahme ist die Stadt nicht bereit.

„Wir fordern die Stadt Bochum auf unvezüglich transparent zu machen, was ihre Rolle in dieser Angelegenheit ist. Insbesondere hat die Öffentlichkeit ein Anrecht zu erfahren, ob die Stadt Bochum der NPD diese Räume zur Verfügung stellt und ob sie dazu rechtlich verpflichtet ist“, fordert Kevin Waschkowitz, Pressesprecher der AJB. „Es ist ein Skandal, dass die Stadt Bochum nicht ohne Aufforderung ihren Umgang mit Neonazis und Volksverhetzern für die Bürgerinnen und Bürger transparent
macht. Wir erwarten überdies, dass von Seiten der Stadt und der Ratsfraktionen alles getan wird, um die NPD so weit wie möglich auszugrenzen. Überdies zeugt die Ansiedlung der Neonazi-Geschäftsstelle neben dem Integrationsbüro, der Gleichstellungsstelle und der Schwerbehindertenvertretung von purer Geschichtslosigkeit“, so Waschkowitz weiter.

Die NPD plant in ihrer Geschäftsstelle im kommenden Jahr Bürgersprechstunden anzubieten. Bei den Kommunalwahlen im August dieses Jahres ist die NPD mit einem Sitz in den Bochumer Stadtrat eingezogen. Vertreten wird sie dort durch den Antisemiten und verurteilten Volksverhetzer Claus Cremer. Am 6. November, dem Tag der Vereidigung des neuen Stadtrates demonstrierten ca. 150 Menschen unter dem Motto „Ihr habt ihnen Rosen auf den Weg gestreut“ gegen den Einzug der NPD in den Stadtrat.

Antifaschistische Jugend Bochum

Eine Allianz mit Ausbauplänen

An dieser Stelle möchten wir euch einen Artikel von Bernhard Schmid über eine neugegründete rechtsradikale Europapartei empfehlen. Dieser Artikel wurde im November in der Jungle World veröffentlicht.

In Ungarn gründete sich eine »europäische nationale Bewegung«. Mit von der Partie sind der französische Front National, die un­garische Partei Jobbik und drei weitere rechtsextreme Parteien aus Belgien, Italien und Schweden. (mehr…)

Linke Erinnerungsbewegung in Spanien

Spaniens Diktator Franco starb 1975. Was danach folgte, war ein Übergang zur Demokratie, aber auch ein Pakt des Schweigens. Um alte Wunden und Auseinandersetzungen nicht wieder aufzureißen, wurden die Verbrechen während Bürgerkrieg und Franquismus totgeschwiegen. Doch seit einigen Jahren bekommt dieser Pakt Risse…. (mehr…)