Archiv für Mai 2011

1. Prozesstag gegen Andre Zimmer

Andre ZimmerAm Montag, um kurz nach halb eins begann der erste Prozesstermin gegen den Bochumer NPD-Aktivisten Andre Zimmer (19) vor ca. 30 Zuschauern. Die Solidarität von nationaler Seite fiel recht mager aus. Anwesend waren Claus Cremer, Daniela Wegener, Marcel Haliti (alle NPD) sowie 5 weitere Kameraden, die höchstwarscheinlich ebenfalls dem NPD-Spektrum zuzuordnen sind. Marcus Schumacher war, überraschenderweise, nicht zugegen. Nach der Personalienfeststellung (Andre Zimmer, geboren am 13. Januar 1992, wohnhaft im Beethovenweg 34), wurden erst einmal die beiden Eltern des Angeklagten, vom vorsitzenden Richter Kirfel, rausgeschickt, weil sie später noch als Zeugen geladen sind. Die Staatsanwaltschaft, vertreten von Holger Heming, begann nun mit der Verlesung der Anklageschrift. Diese belief sich auf knapp ein Dutzend Anklagen, welche von Verstößen gegen das Waffengesetz bis hin zum Besitz von Kinderpornographie so ziemlich alles enthielten. (mehr…)

Zimmer in U-Haft

Wie ein Sprecher des Landesgerichts heute morgen der WAZ mitteilte, wurde der ehemalige NPD-Jugendbeauftragte Andre Zimmer in Untersuchungshaft genommen. Zimmer soll am Freitag morgen zwei etwas größere Böller durch die Gegend geworfen haben. Nachdem Zimmer festgenommen wurde, wurde er einem Haftrichter vorgeführt, der Zimmer aufgrund von Wiederholungsgefahr in Untersuchungshaft verbringen ließ. Morgen findet um 12:30 im Raum C 47 der Auftaktsprozess gegen den Neonazi statt.

Zum Vorfall am 15.4.2011

Weil sich seit etwa einem halben Jahr das Problem mit neonazistischen Aktivitäten in Bochum verschärft, veranstaltete ein Bündnis von Bochumer AntifaschistInnen (u.a. die AJB) am Freitag, den 15.4. eine Demonstration in der Bochumer Innenstadt. Ziel sollte es gewesen sein, mittels Flugblättern, Reden und Einzelgesprächen auf der Straße einerseits über die Situation aufzuklären und andererseits, den Bochumer Nazis zu zeigen, dass sie mit öffentlichem Widerstand gegen ihre Aktivitäten zu rechnen haben. Am Abend der Demonstration, gegen etwa 18 Uhr, ereignete sich im Griesenbruch – ein Stadtviertel von der Demo-Route entfernt – eine gewaltsame Auseinandersetzung zwischen Nazis und einer weiteren Personengruppe. Bei dieser Auseinandersetzung erlitt einer der Nazis eine schwere Kopfverletzung, genauer gesagt: einen Schädelbasisbruch. Diesen erhielt der Nazi durch völlig übertriebene Gewalteinwirkung mehrerer Personen. Wir möchten mit unserer Stellungnahme erklären, was wir von dieser Aktion halten, wo in diesem Zusammenhang für uns die Grenzen antifaschistischer Praxis eindeutig überschritten wurden, wie wir mit dieser Situation umgehen wollen, und warum. Diese Stellungnahme stellt auch einen Schritt für unsere Überlegungen dar, in welcher Weise wir nach unserer Demonstration, die durch diese politisch und moralisch völlig unverantwortbare Tat in den Schatten gestellt wurde, in Bochum weiter Politik machen wollen. (mehr…)

Kontakt: neuer PGP-Key!

Wie schon manchen von euch aufgefallen ist, lässt sich nicht mehr auf unseren öffentlichen PGP-Schlüssel zugreifen. Dieser wird ab nun nicht mehr benutzt! Löscht diesen Schlüssel also bitte aus eurem keyring (bei Enigmail unter „Schlüsselverwaltung“) und importiert dann den folgendenen neuen Schlüssel:

AJB PUBLIC KEY

Zur Feststellung, ob es sich bei diesem Schlüssel auch um den echten handelt, vergleicht den Fingerprint, der euch unter Enigmail unter dem Stichwort „Schlüsseleigenschaften“ angezeigt wird, mit diesem Code:

Stay in Contact!